Patenschaft
Wie übernehme ich eine Patenschaft ?

Hier nochmal das Sparbuch der Kleinen...
Monika Pfister
Eichhörnchen in Not
K Nr 74133877
BLZ 59050101
IBAN DE94590501010074133877
BIC SAKSDE55xxx
 
Was muss ich tun um Pate zu werden ?
Ich muss mich auf die Liste eintragen lassen und warten bis ein in Not geratenes Eichhörnchen oder Siebenschläfer frei wird.
Ich vergebe dem Hörnchen/ Siebenschläfer ein Name.
Ich unterstütze Eichhörnchen in Not ab einem Beitrag ab 10 € im Monat am besten per Dauerauftrag. Die Beitragshöhe ist für JEDEN Frei wählbar. 10€ ist die Mindestgrenze da ich sonst nicht rund komme...was Ihr euch sicherlich Vorstellen könnt.
Bitte nur ernst gemeinte Meldungen... im vergangenen Jahr haben viele Paten nach einmaliger Patengebühr nicht mehr eingezahlt und andere Paten mussten das Loch mit stopfen bzw musste das Sparbuch herhalten was für größere Anschaffungen gedacht war.
Wenn es finanziell aus irgendwelchen Gründen nicht mehr klappt bitte Bescheid sagen das dem Tier ein neuer Pate zugewiesen werden kann. Ihr könnt Euch auch gerne zusammentun und gemeinsam mit Jemand eine Patenschaft übernehmen . Für mich wichtig ist das es den Tieren an nix fehlen soll und ich mich nicht ständig kümmern muss ob die Gebühr eingezahlt ist oder nicht ...dazu fehlt mir definitiv die Zeit...ich muss mich darauf verlassen können wie Ihr euch drauf verlassen könnt das ich 100% gebe...für jedes Tannenäffchen.
Hier nochmal das Sparbuch der Kleinen... Monika Pfister Eichhörnchen in Not Sparkontennummer 74133877 BLZ 59050101 IBAN DE94590501010074133877 BIC SAKSDE55XXX
Die Patenschaft endet bei Tod oder Auswilderung mit ca 20-24 Wochen bei Siebenschläfer erst im Frühjahr .
Ich drücke natürlich für mein Schützling die Daumen das alles gut läuft und als großes starkes Eichhörnchen/ Siebenschläfer die Welt erkunden kann
Bitte euren Link auf Facebook zum Profil in die Kommentarleiste posten das ich euch sofort anschreiben kann... evt. Privat eine Handynummer schicken das ich euch auch kontaktieren kann falls Ihr nicht Online ward zur Zeit des Zugangs






Wissenswertes
 
Wenn wir circa sieben bis acht Wochen alt sind, dann kommen
wir in eine richtige Voliere, dann brauchen wir nämlich viel Bewegung.
Am besten ist eine Freivoliere wo wir später auch in die Freiheit entlassen werden können.


Wir brauchen eine ordentliche Schlafkiste mit viel Nestmaterial - spricht alte Socken, alte Sweatshirts, die man zerschneidet und in passende Stücke zerlegt.
Die Schlafkiste muß auch bei schlechtem Wetter trocken bleiben und sollte windgeschützt stehen.

Wir müssen uns an die Geräusche der Umgebung gewöhnen, auch an den Wechsel von Tag und Nacht.

Nach ein paar Wochen in der Voliere bei richtigem Futter und Wasser und bei Gewichtszunahme und wenn sie kräftig genug sind werden die Eichhörnchen wieder in die Freiheit entlassen.
Am besten ist es, die Türe der Voliere einfach aufzumachen und zu warten, bis uns die Neugierde hinaustreibt. Von einiger Entfernung könnt Ihr dann beobachten, wie die Tiere ihre Umgebung erkunden und in die Bäume der Umgebung verschwinden.

Zweige von den Bäumen der Umgebung kommen in die Volieren damit sie daran knabbern können.

Was essen wir.

Sonnenblumenkerne
Maiskolben
Walnüsse und Haselnüsse in der Schale
Tannenzapfen, Gemüse,Obst, frische Zweige

Wenn die Türe der Voliere offen bleibt dann kann es durchaus sein, daß sie zeitweise wieder zurück kommen um zu Fressen.
Auch wird eine zeitlang die Schlafkiste benutzt bis man einen passenden Schlafplatz gefunden hat.

Einen Futterkasten in der Nähe hilft den Tieren über den Winter zukommen und ihr könnt die putzigen Tiere regelmäßig beobachten.
Feinde
 
Die kleinen Eichhörnchen haben eine Menge natürlicher Feinde. Baummarder, Wiesel, Wild- oder Hauskatzen sowie Habichte, Mäusebussarde und Eulen haben es auf die Nager abgesehen.
 
Sie sind der 693 Besucher (2339 Hits) hier!